Popover Right
Popover Left

Storytelling

Storytelling (= das Erzählen von Geschichten) ist eine Marketingstrategie und eine besondere Form des Content Marketings, in der Unternehmen und vor allem deren Mitarbeiter eigene Geschichten erzählen. Diese Marketingstrategie ist keine neue Erfindung, da auch klassische Werbeanzeigen eine Geschichte vermitteln können. Doch durch das Internet, über das sich mittlerweile Tonspuren und Bewegtbilder leicht und kostengünstig verbreiten lassen, hat Storytelling als Marketingsstrategie in den vergangenen Jahren neue Bedeutung erlangt. Storytelling wird dazu eingesetzt, die Unternehmenskultur und die Unternehmensvision an den Konsumenten zu vermitteln, eigene Produkte und Dienstleistungen in einem unterhaltsamen Kontext zu präsentieren, den Gründungsmythos eines Unternehmens zu bewahren, unternehmensinternen und -externen Wandel voranzutreiben und die eigene Marke von Wettbewerbern abzugrenzen und zu positionieren.  

Typischerweise werden fünf Typen von Unternehmensgeschichten unterschieden, die in diesen Variationen nicht nur auf den eigenen Publishing Kanälen von Unternehmen, sondern auch häufig in Zeitungsartikeln, wiederzufinden sind:

 

  1. Geschichten über die Gründungsväter und –mütter: Gründungsgeschichte eines Unternehmens
  2. Geschichten über Produkte und Dienstleistungen: Vorteile und Erfahrungsberichte; Kreativprozesse und Backstage-Inhalte
  3. Geschichten über Herausforderungen, Erfolge und Niederlagen: Widerstand gegen Konkurrenten, Umweltprobleme und technisches oder menschliches Versagen
  4. Geschichten über Transformationen: Unternehmen fusionieren; Unternehmen entdecken ihre Vision neu; Unternehmen wagen die digitale Transformation
  5. Geschichten über Statusunterschiede: Heldengeschichte über den Aufstieg vom Tellerwäscher zum Millionär; einfacher Arbeitnehmer lehnt sich gegen Chef auf; Chef zeigt sich von seiner privat-menschlichen Seite
  6. Geschichten über Zukunftsängste: einfacher Arbeitnehmer fürchtet um seinen Job; einfacher Arbeitnehmer begeht einen schweren Fehler

 

Besonderes Kennzeichen solcher Geschichten ist es, dass sie ein übergeordnetes Narrativ besitzen, anstatt lose und nüchtern Fakten zu vermitteln. Sie setzen auf Kontext, Individualität, Subjektivität, Reflexion und Partizipation. Zumeist werden die Geschichten als Erfahrungsberichte von Mitarbeitern und deren individuellen Learnings aus einem einzigartigen Erlebnis aufbereitet. Dadurch kann es Unternehmen gelingen, im Konsumenten Emotionen und Anteilnahme auszulösen und so eine langfristige Beziehung zu diesem aufzubauen.