Popover Right
Popover Left

Search Engine Optimization (SEO)

Search Engine Optimization (= Suchmaschinenoptimierung oder kurz: SEO) bezeichnet den Prozess, eine Website so zu optimieren, dass Google Search diese gegenüber anderen Webseiten bevorzugt und im Suchranking möglichst weit oben in der Trefferliste (= SERP, oder lang: Search Engine Result Page) präsentiert. Die Positionierung der eigenen Internetpräsenz möglichst weit oben in der SERP ist unerlässlich, da die meisten Nutzer nur die ersten Einträge auf dieser Seite ansehen. Somit steigert eine gute Platzierung die Sichtbarkeit und die Bekanntheit des eigenen Unternehmens enorm. Deswegen ist aus der SEO mittlerweile auch ein eigener Zeig des Marketings entstanden, nämlich das Search Engine Marketing (kurz: SEM). Dieser Zweig erfreut sich großer Beliebtheit, da budgetäre Ausgaben und vor allem deren Erfolge (z.B. höherer Traffic auf der Website, Umsatzsteigerung) im Vergleich zu PR-Maßnahmen sehr gut gemessen werden können. SEM gilt als kostengünstige und nachhaltige Marketing-Methode.

Auch wenn die SERP-Positionierung aufgrund vielfältiger Faktoren festgelegt wird – die von Google regelmäßig geupdatet und in ihrer Gewichtung variiert werden – sollen einige besonders relevante Ranking-Faktoren vorgestellt werden: 

 

  1. Soziodemografische Merkmale und Persönlichkeitsmerkmale des Suchanfragestellers (z.B. Standort, bisherige Suchanfragen, besuchte Seiten, Zugriffsmedium)
  2. Keyword-Positionierung auf der indexierten Webseite
  3. Struktur und Domain der indexierten Webseite
  4. Tags, Meta-Tags, Meta-Description und Überschriften (h1, h2, …) der indexierten Webseite
  5. Hyperlinks (eingehend wie ausgehend)
  6. Gestaltung der Links (Entfernung und Positionierung)
  7. Mobilfreundlichkeit der indexierten Webseite (festgelegter mobiler Darstellungsbereich, responsive Design)
  8. Hochwertigkeit des Contents
  9. [Anzahl der Besucher wurde als Kriterium mittlerweile abgeschafft, da durch Bots stark manipulierbar]

 

Keywords, Content, und ausgehende Links sollten immer so gewählt werden, dass sie die Zielgruppe ansprechen, die auf die indexierte Webseite gelenkt werden soll. Zielgruppengerechte Keywords lassen sich beispielsweise über den Google Adwords Keyword Planer kostenfrei identifizieren. Eine Festlegung der Zielgruppe kann anhand folgender Merkmale durchgeführt werden, an die anschließend die gewählten Keywords angepasst werden:

 

  1. Geschlecht
  2. Alter
  3. Herkunft
  4. Bildung
  5. Beruf
  6. Interessen
  7. Vorwissen