Popover Right
Popover Left

Mobile Business

Die Vielzahl an Möglichkeiten, die mobile Datenübertragung bietet, hat nicht nur das gesellschaftliche Miteinander nachhaltig geprägt, sondern auch Produktions- und Dienstleistungsprozesse revolutioniert. Das Ergebnis dieser Revolution ist das Mobile Business: Mobile Business bezeichnet den Vollzug von Geschäftsprozessen via elektronischer Kommunikations- und Informationstechnologien, zumeist in Form mobiler Endgeräte (z.B. Smartphones, Tablets). Alle Wertschöpfungsprozesse eines Unternehmens - von der Ressourcenbeschaffung über die Produktion, die Administration bis hin zum Kundenkontakt - werden durch Mobiltechnologien koordiniert und unterstützt. Verknappt ausgedrückt: Das Mobile Business ist ein Unternehmen, das dem Kunden erlaubt, Einkäufe per Mobilgerät durchzuführen, anstatt den Kaufprozess in einer Filiale abzuwickeln. Gleichzeitig gehört zum Mobile Business aber auch dazu, dass die Bedürfnisse eines Kunden in der Vorkaufphase richtig erkannt werden und ihm pro-aktiv relevante Angebote vorgeschlagen werden. In der Nachkaufphase wird evaluiert, welche Erkenntnisse über den Kunden durch den stattgefunden Kaufprozess gewonnen wurden und dessen Treue belohnt - beispielsweise durch das Zusenden eines Gutscheins per Mail.

Mobile Business Geschäftsmodelle können sehr unterschiedlich aussehen. Vor allem lassen sich jedoch vier klassische Modelle identifizieren: 

  1. Mobile Commerce Konzept: Dieses Geschäftsmodell verfolgt das Ziel, das einem als allererstes in den Sinn kommt, wenn man an Mobile Commerce denkt: komfortabler und schneller Online-(Versand-)Handel mit direkter Monetarisierung. Der klassische Case: Amazon.
  2. Mobile Content Konzept: Dieses Geschäftsmodell setzt auf eine anspruchsvolle Inhaltspräsentation von Texten, Bildern und Videos. Die Monetarisierung erfolgt dabei direkt durch den Verkauf der in den Inhalten präsentierten Produkte oder indirekt durch Werbeerlöse in Form von Advertorials, Bannerwerbung und ähnlichen Aufmachern. Der klassische Case: (Corporate-, Mode-, Technik-, …-)Blogs. 
  3. Mobile Context Konzept: Dieses Geschäftsmodell trägt Informationen anderer Anbieter zusammen, systematisiert diese und reduziert so den Rechercheaufwand für den Nutzer. Die Monetarisierung erfolgt meist durch Vermittlungs- und Platzierungsgebühren. Der klassische Case: Google, Check24
  4. Mobile Connection Konzept: Dieses Geschäftsmodell baut darauf, Menschen online zusammenzubringen und zu vernetzen. Dies kann technologisch Erfolgen oder sozial. Die Monetarisierung erfolgt entweder direkt, z.B. durch Abonnements und Nutzungsgebühren, oder indirekt, z.B. durch Werbung. Der klassische Case: Telekom, Facebook